Beitragsordnung

§ 1 Allgemeines
Die Mitgliederversammlung hat auf der Mitgliederversammlung vom 04.04.2013 gemäß § 10 Absatz (2) der
Satzung des FFV Leipzig e.V. folgende Beitragsordnung beschlossen. Die Satzung des FFV Leipzig e.V. hat
vorrangig vor der Beitragsordnung Gültigkeit.

§ 2 Aufnahmegebühr
Die Aufnahmegebühr kann für alle Mitgliedsarten 10,00 Euro betragen. Die für den Verein tätigen Schiedsrichter
sind von der Aufnahmegebühr befreit.

§ 3 Passive Mitgliedschaft
Der monatliche Mitgliedsbeitrag für passive Mitglieder beträgt 10,00 Euro. Jedes Mitglied kann aber nach
eigenem Ermessen einen höheren Mitgliedsbeitrag bezahlen. Eine Änderung in der Höhe des freiwilligen
Beitrages ist dem Verein schriftlich anzuzeigen.

§ 4 Aktive Mitgliedschaft
Die monatlichen Beiträge für aktive Mitglieder staffeln sich wie folgt:
Frauen – 15,00 Euro
Nachwuchs – 10,00 Euro
Der Beitrag für aktive Mitglieder wird bei Vorlage eines gültigen Leipzig-Passes um 50 Prozent des
Grundbeitrages reduziert.
Die für den Verein tätigen Trainer und Übungsleiter zahlen einen ermäßigten Mitgliedsbeitrag in Höhe von 5,00
Euro.
Die für den Verein tätigen Schiedsrichter sind von der Beitragspflicht befreit.

§ 5 Fälligkeit
Die Mitgliedsbeiträge werden in der Regel zu Beginn einer vom Mitglied gewählten Zahlungsperiode fällig
(monatlich, quartalsweise, halbjährlich, jährlich). Bei monatlicher Zahlweise werden die Beiträge spätestens am
15. des laufenden Monats fällig, bei größeren Zahlungszeiträumen jeweils im ersten Monat des gewählten
Zahlungszeitraumes. Bei neu in den Verein eingetretenen Mitgliedern ist die erste Fälligkeit frühestens zum
Zeitpunkt der Aufnahme.
Zeigt ein Mitglied seinen Austritt aus dem Verein an, wird der anteilige Mitgliedsbeitrag bis zum Ende der
Mitgliedschaft umgehend fällig. Die offenen Zahlungsverpflichtungen sind dem betroffenen Mitglied in der
Kündigungsbestätigung mitzuteilen.
Bei Zahlungsverzug kann der Verein Ersatz für den entstandenen Verzugsschaden verlangen und entsprechende
Mahngebühren erheben. Diese liegen im billigen Ermessen des Vorstands. Für die Beitragsrückstände
minderjähriger Mitglieder haften deren gesetzliche Vertreter.

§ 6 Zahlungsmodalitäten
Der Verein bietet die Möglichkeit an, die fälligen Mitgliedsbeiträge mittels Lastschrift von einem durch das Mitglied
benannten Konto einzuziehen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die fälligen Mitgliedsbeiträge auf das
Konto des Vereins zu überweisen.
Die Kosten für Rückbelastungen von Lastschriftaufträgen, die nicht durch Verschulden des Vereins entstanden
sind, sind von dem betroffenen Mitglied zusätzlich zum fälligen Mitgliedsbeitrag zu bezahlen. Das berührt
insbesondere Rückbelastungen auf Grund mangelnder Deckung in Höhe des Beitrages, versäumte Anzeigen von
Kontoänderungen oder unbegründete Widersprüche.
Bei Rückbelastungen von Lastschriftaufträgen, die nicht durch Verschulden des Vereins entstanden sind, erfolgt
eine abermalige Ausführung des Lastschriftauftrages erst, wenn der rückbelastete Lastschriftauftrag
einschließlich angefallener Kosten vollständig beglichen wurde.

§ 7 Rückzahlung von Mitgliedsbeiträgen und Aufnahmegebühren
Eine Rückzahlung der Aufnahmegebühr ist jederzeit ausgeschlossen. Bereits gezahlte Mitgliedsbeiträge passiver
Mitglieder werden nicht, auch nicht anteilig, erstattet, wenn das Mitglied vorzeitig aus dem Verein ausscheidet. Es
ist dabei unerheblich, ob die Mitgliedschaft auf Grund eigener Kündigung oder durch rechtswirksam gewordenen
Vereinsausschluss beendet wurde.
Bereits gezahlte Mitgliedsbeiträge aktiver Mitglieder können anteilig erstattet werden, wenn das Mitglied vorzeitig
aus dem Verein auf Grund eigener Kündigung ausscheidet und die Erstattung schriftlich beim Vorstand des
Vereins beantragt.

§ 8 Ermäßigungen, Stundung und Erlass
Auf schriftlichen Antrag kann der Vorstand durch Beschluss die nach dieser Beitragsordnung zu zahlenden
Aufnahmegebühren und Mitgliedsbeiträge ganz oder teilweise ermäßigen, stunden oder erlassen.

§ 9 Gültigkeit
Die Beitragsordnung tritt mit Wirkung vom 04.04.2013 in Kraft.