Standortbestimmung beim FFV Leipzig

von 26. August 20161.Mannschaft

Nach dem enttäuschenden Ausscheiden aus dem DFB-Pokal gegen Ibbenbüren beginnt für die Leipzigerinnen die Meisterschaft, in der es von der ersten Minute an um den Klassenerhalt geht. In Ibbenbüren hat man deutlich gesehen, dass die Mannschaft noch nicht eingespielt ist und auch sicher noch einige Zeit braucht, bis man eine konstante Leistung erwarten kann.
Mit dem 1. FFV Erfurt stellt sich eine eingespielte Mannschaft in Leipzig vor, welche an guten Tagen auch mit den Spitzenteams der Liga mithalten kann. In der Vergangenheit waren die Spiele zwischen Leipzig und Erfurt sehr ausgeglichen, wobei oft die Tagesform entschieden hat. Dies wird in diesem Jahr etwas anders sein: Erfurt reist als leichter Favorit nach Leipzig und der FFV Leipzig wird weiter auf der Suche zur Standortbestimmung sein. Die Eindrücke im Training der Leipzigerinnen sind zwar gut weiß Trainer Frank Tresp, aber diese Leistung muss so schnell wie möglich im Spiel umgesetzt werden. „Mit einem Punkt aus dem ersten Spiel könnten wir sehr gut leben“ so der Trainer.
Der FFV Leipzig hofft auf Ihre Unterstützung. Gespielt wird in der Sportschule Abtnaundorfer Straße 47 in 04347 Leipzig. Anpfiff ist 14.00 Uhr und der Eintritt kostet 2,00 Euro, ermäßigt 1,00 Euro.